Bist du eine gute Zuhörerin bzw. ein guter Zuhörer?

Hast du das auch schon mal erlebt? Deine Bekannte kann es kaum erwarten, dir zu berichten, was ihr wieder passiert ist. Dich aber beschäftigt gerade etwas anders und du hast deine Schwierigkeiten damit, dich auf ihre detailreichen Schilderungen einzulassen. Du blickst deiner Bekannten zwar ins Gesicht, aber ehrlich gesagt, wirkt es eher so, als würdest du durch sie hindurchsehen. Mit deinen Gedanken bist du meilenweit entfernt. Und während du zunehmend abdriftest, wird deine Bekannte leiser und wortkarger. Aber auch das entzieht sich deiner Aufmerksamkeit.

Diese Erfahrung kann bei deiner Bekannten starke Emotionen hervorrufen: Nach einem unerfüllten Gespräch entstehen mitunter Ärger, Wut, Zorn und Enttäuschung über die fehlende Anteilnahme des Anderen und darüber, nicht gehört worden zu sein. Dies schlägt sich nicht nur auf die Stimmung, sondern reduziert auch das Selbstwertgefühl des Erzählers. Fragen wie „Bin ich nicht gut genug?“ oder „Habe ich nichts Interessantes zu erzählen?“ tauchen auf bis hin zu dem Gefühl, nicht anerkannt, nicht gemocht, nicht geliebt zu werden.

Schnell wird deutlich, dass dieses Thema ganz entscheidend für die zwischenmenschliche Kommunikation ist. Oft wird ihm zu wenig Beachtung geschenkt, weil wir dem Trugschluss erliegen, es genüge, unseren Gesprächspartner anzusehen und dann und wann zu nicken, um unsere Anteilnahme darzustellen.

Unangenehm wird es für uns dann, wenn uns unser Gegenüber eine Frage stellt und wir keine Antwort finden, weil wir dem gerade Gesagten keine Aufmerksamkeit geschenkt haben. Wertschätzung strahlen wir damit nicht aus.

Nur wie können wir in Zukunft besser zuhören?

Aktives Zuhören bedeutet im Hier und Jetzt zu sein, also komplett in der Gegenwart. Sich tatsächlich voll und ganz auf den Anderen einzulassen und zu fokussieren. Dies erkennt dein Gegenüber und kann deine Anteilnahme und Aufmerksamkeit deutlich spüren. Im Hier und Jetzt zu sein ist auch für dich selbst eine Grundvoraussetzung, um das Leben zu 100% wahrzunehmen und zu genießen. Und ich kann dir auch versichern, dass deine Mitmenschen deine Aufmerksamkeit nicht nur erkennen, sondern auch wertschätzen.

Indem du aktiv zuhörst, verbessert du nicht nur deine eigene Art der Kommunikation, sondern unterstützt auch die Anderen, schenkst ihnen Achtsamkeit und steigerst ihren Selbstwert durch ehrliche Aufmerksamkeit und Anerkennung. Sie werden es dir mit einem Lächeln danken und dies wiederum verstärkt deine guten Gefühle und deine Begeisterung im Leben! Ein chinesisches Sprichwort besagt: „Ein Lächeln ist die kürzeste Entfernung zwischen zwei Menschen.“ Je mehr du dieses Lächeln verbreitest, desto mehr lächelst du selbst!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.